La Sete di Christo / B. Pasquini

Concerto Romano / A. Quarta

Im Gegensatz zu seinen Werken für Tasteninstrumente, ist das nicht minder bedeutende Vokalwerk von Bernardo Pasquini (1637-1710) diskographisch bislang kaum erschlossen. Das Concerto Romano unter Alessandro Quarta schafft Abhilfe mit dem Passionsoratorium La Sete di Christo (1689). Das Werk wartet mit originellen musikdramatischen Lösungen auf, die sich der junge Händel später in Rom zu Eigen machen wird.

Francesca Aspromonte, La Vergine

Francisco Fernández-Rueda, San Giovanni

Luca Cervoni, Giuseppe d’Arimatea

Mauro Borgioni, Nicodemo/Christo

 

More information